Schlagwort-Archive: prost neujahr

Prost Neujahr / Monchi ist wieder da !

PROST NEUJAHR !!!

Ich wünsche euch ein wunderbares 2018 !

Vor allem Gesundheit und alles was ihr euch selber wünscht ,

natürlich nur die guten Dinge 🙂

Seit ihr gut reingerutscht ?

Einige von euch hatten es ja gestern schon hier oder auf Instagram

gelesen , Monchi , einer meiner Kater , ist gestern nicht mehr

reingekommen .

Der der seit 4 Tagen ab Mittags schon gar nicht mehr raus ging ,

weil er sich vor der Knallerei soooo fürchtete .

Ich habe also nachmittags halb Berlin nach ihm abgeschrien ,

aber ohne Erfolg …

Das Sylvester Feuerwerk war ja schön , aber auch verdammt laut !

Geregnet hat es auch nicht mehr , also wurde geknallt wie noch nie . Zumindest

hatte ich das Gefühl … So richtig genießen konnte ich es nicht .

Heute früh , als mein Sohn nach Hause kam hat er ihn rein gelassen ,

das war morgends um 6 . Ich habe wie ein Stein geschlafen , war dann aber

wach , weil ich es nicht wusste und mir Sorgen machte  .

Puh , er ist wieder da !!! Zum Glück 🙂

Von Schäden kann ich im Moment nicht mal was sagen , der liegt mitten im Weg ,

hat gefressen und schläft . Dafür muss Tigger eine Macke haben , dabei war

er gestern nicht mal draußen !? Der schläft immer noch im Bett ( wo sonst ),

war nicht mal essen oder auf dem Klo . Wir werden sehen .

Zumindest bin ich glücklich das Monchi wieder da ist 🙂

Advertisements

“ Prost Neujahr “ !

Ich hoffe ihr seid fein reingerutscht ?

Ich wünsche euch allen die mich lesen ein wunderbares glückliches ,

vor allem gesundes Jahr 2017 !!

Alles was ihr euch vorgenommen habt soll in Erfüllung gehen ,

ihr sollt glücklich sein und euch nicht ärgern müssen 🙂

Heute habe ich für euch das versprochene Rezept für ganz

schnelles Fingerfood .

Naja , um ehrlich zu sein , funktionierte das nicht ganz so schnell ,

wie ich es mir dachte …

Wer also auf Perfektion steht , der sollte jetzt wegklicken !

Das Ergebniss allerdings war trotzdem lecker und von daher :

Ihr braucht :

* fertigen Pizzateig

* Jungen Spinat , eine Packung ca.125 g

* eine Packung Bacon oder 2

* ich habe eine Packung Kochschinken dazu benutzt

* 1 Paprika

* Käse gewürfelt oder gerieben

Zubereitung :

Ja , ihr habt es bestimmt schon erkannt , irgendwie mag ich immer

dasselbe 🙂

Ich habe 2 Packungen vom Spinat genommen und damit hörte es

eigentlich auch auf schnell zu gehen . Die Zwiebel hatte ich noch

vom Mittag übrig und somit nutzte ich auch diese . Ihr müsst das

nicht unbedingt .

Würfelt euch also alle Zutaen und rollt den Pizzateig aus .

Nun , so dachte ich mir , verteilt ihr alle Zutaten fein auf dem Teig

und rollt ihn auf !

Naja , als ich die Massen von Spinat sah  wusste ich , das ich nicht

Herr der Lage sein werde . Also Topf oder Pfanne angeschmissen und

die Zwiebeln , Paprika , Bacon und den Kochschinken angeschmort ,

aber nur ganz kurz , denn eigentlich habe ich das wegen dem Spinat

getan . Der kommt Portionsweise dazu .

Wirklich nur ganz kurz , er soll ja nur “ kleiner “ werden . Außerdem

bildet das Ganze enorm an Flüssigkeit und die können wir nicht

wirklich gebrauchen 🙂

Die Masse verteilt ihr auf dem Teig .

Wenn ihr einen recht kräftigen Käse nehmt und nur Bacon statt

Kochschinken , dann macht um Gottes Willen kein einziges Salzkorn

mehr mit ran !! Das wird euch sonst zu salzig !

Ich habe keins benutzt und das war gut so .

Ich war so im Eifer das ich eigentlich vergessen hatte ein Bild

zu machen , also gerade noch so :

Außerdem bemerkte ich , wie verdammt dünn der blöde Teig war

und ich hatte schon beim Einrollen tierische Probleme …

Anfangs hatte ich noch überlegt die Schnecken auf ein Backblech

nebeneinander zu backen . Auch das hatte sich nach den ersten

Schneideversuchen erledigt .

“ Pampe “ muss man in eine Form legen .

Nehmt ein sehr scharfes Messer und schneidet euch von der Rolle

Scheiben runter . Die legt ihr in die Springform oder welche

ihr da habt .

Ich weiß das sieht nicht gut aus .

Und ich muss sagen , mit Fertigteig mache ich das nie wieder !!

Das was euch alles so rausfällt , legt ihr einfach mit oben in die Form .

Das Ganze wandert bei 200 – 210 Grad für ca. 30 Minuten in den Ofen .

Ich hatte die restlichen Stücken in eine Miniform gelegt und somit

wanderte die zuerst zum Backen .

Ok , vom Aussehen geht es ja noch …

Und das wurde aus der Großen :

Aber ganz ehrlich es hat geschmeckt 🙂

Man konnte es auch sehr gut in Portionen aus der Form nehmen .

So , nun habt ihr mal wieder einen Unfall von mir , aber das war ja

noch gestern im alten Jahr . Ich darf mir also wieder viele neue leisten 🙂

Prost Neujahr !

Ich wünsche euch ein fantastisches , wunderbares ,

gesundes und vielleicht aufregendes Jahr 2016 !!

Ich hoffe ihr seid alle fein hineingerutscht ?

Bei uns hat es geregnet und war neblig …

Das wurde mit dem Geknalle auch immer mehr , so das man wirklich

nicht mehr viele Raketen bewundern konnte , schade eigentlich .

Ich für meinen Teil leide wie immer unter Müdigkeit

und da ich morgen wieder arbeiten darf , werde ich auch noch

einige Tage damit zu kämpfen haben 🙂

Für alle die ab morgen dann Wochenende haben ,

schlaft für mich mit 🙂