Schlagwort-Archive: guten rutsch

“ Guten Rutsch “ und mein Gewinn von Gewinnbiene in Aktion

*werbung*

Vor einiger Zeit habe ich bei der lieben Gewinnbiene auf Instagram einen Hähnchenbräter gewonnen 🙂

Und heute habe ich ihn das 1. Mal benutzt !

Ich war echt neugierig , sieht ja erstmal komisch aus , wie das Huhn

da so aufgespießt ist !?

Kennt ihr so ein Teil ? Ich bisher nicht . Also guckt mal :

Es besteht aus 3 Teilen . Einer Fettauffangschale , einem Gestell für

den Aromakorb und der Korb , bzw. das wo man das Huhn raufsetzt .

So soll es dann aussehen :

Man befüllt den kleinen Behälter mit Bier , Apfelsaft oder etwas anderem .

Da ich weder Apfelsaft noch etwas anderes hier hatte , wollte ich auch

kein Bier verwenden , denn ich weiß nicht wieviel vom Biergeschmack

wirklich auf´s Hähnchen geht ? Und da Töchterchen mit essen sollte ,

sie aber seeeehr mäklig ist , habe ich mich für Wasser entschieden 🙂

Ich habe im Moment auch unheimlich viele neue Gewürze hier , von daher

habe ich die gleich mit in meinem Experiment verwendet .

Der Südseetraum wanderte mit in den Behälter . Oh , der duftet …

3 Knoblauchzehen kamen dort noch hinein und Rosmarin und Thymian .

Das Hähnchen , es ist übrigens ein Maishähnchen ( mein 1. 🙂 ) habe ich

mit dem Magic Chicken von innen und aussen bearbeitet .

Dann setzt man das Hähnchen auf den Aromakorb , was übrigens wirklich

ganz einfach funktioniert .

Das ganze zusammen mit dem Fettauffangbehälter habe ich auf einen

Rost in den Herd gestellt .

Bei 210 Grad ca. 70 Minuten backen lassen ( es hätten ruhig noch 10 mehr

sein können , war aber ok ) .

Ich habe natürlich ständig geschaut wieviel Fett aus so einem Hähnchen kommt ?

Nicht das die Schale zu klein ist und alles überläuft ? Nein soooo viel kam da

gar nicht raus .

Mein Huhn stand irgendwie schief auf dem Teil , es muss unterschiedliche

Beine gehabt haben ? Heraus kam es dann zwar immer noch schief , hatte aber

super an Farbe gewonnen :

Gut oder ??

Dazu gab es Soure Creme – selbstgemacht und Bratkartoffeln aus der Actifry

gewürzt mit Spicebar “ Frittenpulver “ , gefällt mir übrigens wesentlich

besser wie das Bratkartoffel Gewürz von Just Spices .

Ich finde den Hähnchenbräter wirklich Klasse !

Die Teile habe ich alle in den Spüler gestellt und denke mal das die

sauber werden !? Mein Herd ist eigentlich sauber , von daher ? Immer wieder gerne 🙂

Herzlichen Dank liebe Gewinnbiene 🙂

So , nun aber zum allerletzten Tag in diesem Jahr !

Werdet ihr da auch immer so melancholisch ?

Hier regnet es und gar nicht mal wenig …

Das richtige Wetter also um draußen zu knallen 🙂

Ich wünsche euch das ihr so richtig fein in´s Neue Jahr rutscht !!

Entweder gemütlich oder mit lauten Trara oder vielleicht auch im Träumeland !?

Egal wie , hauptsache es wird schön ! Und denkt dran , es ist euer Sylvester ,

die anderen haben ihr eigenes 🙂

Advertisements

Guten Rutsch !

Und in diesem Jahr kein Leckerlie

Ich wollte euch eigentlich noch ein ganz schnelles Fingerfood zeigen ,

aber da mein Körper beschlossen hat mir doch eine wunderbare ätzende

Erkältung in diesem Jahr zu gönnen , huste , niese und schnaube

ich lieber ordentlich 😦

Ich hole das aber nach !

In diesem Sinne wünsche ich euch von ganzen Herzen einen

fantastischen , lustigen , aufregenden , feuchten oder auch entspannten ,

aber gesunden

Rutsch in´s neue Jahr !!

Ihr wisst ja :

Trinkt nicht zuviel 🙂 🙂 🙂

Merken

Guten Rutsch und ein “ Leckerlie „

Lecker ?? Lecker !! 🙂

So zum Jahresabschied habe ich noch etwas Feines für euch .

Geht eigentlich auch ganz schnell , wenn man sich

der Zutaten sicher ist .

Ich musste erstmal probieren , aber es hat ,

auch Mengenmäßig , gut geklappt !

Ihr braucht ( für 4 Gläser ) :

* ca. 375 g Heidelbeeren – man kann auch die aus dem Glas nehmen

* 250 g Mascarpone ( ich habe noch einen kleinen Becher Smetana rangetan , wenn ihr den nicht habt , dann nehmt 500 g Mascarpone )

* ca. 200ml Schlagsahne ( mit Smetana etwas weniger )

* Butterkekse nach Schnauze

* ca. 1-2 EL Butter

* Vanillezucker

* einen Spritzer Limettensaft

Zubereitung :

Wascht die Heidelbeeren , kostet sie und wenn sie so richtig lecker

sind ( meine waren es ) legt euch einige oder mehrere

davon beiseite .

Die anderen gebt ihr in einen kleinen Topf , ein wenig Zucker

und den Spritzer Limettensaft darüber  und auf hoher Flamme ,

unter ständigen Rühren kochen lassen .

Passt auf , das sie euch nicht total zerkochen , sie sollen

nur Flüssigkeit bilden und etwas angedünstet sein !

Dann stellt ihr sie zum Abkühlen am Besten nach draußen ,

ist ja schön kalt geworden …

Nun zerbröselt ihr die Kekse , gebt die Butter dazu

und vermengt alles .

Diese Mischung verteilt ihr auf die 4 Gläser und drückt

die Masse ein wenig an .

Nun zur Creme :

Gebt die Mascarpone , wenn ihr habt den Smetana und die Schlagsahne

in ein Gefäß . Da ich Vanillezucker immer selber mache , kann ich

ihn mir nach Geschmack mit dazu tun . Ihr nehmt ca. 2 Tütchen und

tut diese rein . Kostet am besten nach dem Verrühren 🙂

Die Creme sollte nicht mehr ganz so fest sein , wie die pure

Mascarpone . Wenn doch , gebt noch ein wenig Sahne dazu .

Nun befüllt ihr eure Gläser ! Ihr habt ja die Kekse schon drinnen .

Ein wenig von den Heidelbeeren kommen auf die Kekse

und darüber die Mascarponecreme .

Anschließend wieder mit den Heidelbeeren weiter machen ,

die sollten dann auch alle sein 🙂

Und abschließend den Rest der Creme auf die Gläser verteilen .

Nun kommen die “ rohen “ Heidelbeeren noch darüber !

Ein Glas muss so dürftig belegt sein , ich weiß nicht ob

Töchterchen mal wieder mäkelt !?

Die Gläser solltet ihr für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen .

Tja , meine stehen noch darin und somit kann ich euch nicht mal

sagen , wie es schmeckt 🙂

Allerdings bin ich mir verdammt sicher , das sie schmecken !

Und damit kommen wir zum Abschluss des Jahres 2015 !

Ich bin ja erst seit ca. Juli hier auf WordPress , denn blog.de

machte ja vor Kurzem dicht .

Und bis jetzt bin ich eigentlich hocherfreut ,

wer mich alles verfolgt 🙂 Hätte ja auch peinlich werden können !?

Liebe Grüße an alle “ Neuverfolger “ – wiiinke

und an die Stammleser 🙂

Naja , ich habe natürlich nicht die Traumzahlen , mit denen

sich so einige rühmen , aber da der Blog ( oder das Blog ? )

ja nur mein Hobby sein soll , freue ich mich über 2916 Aufrufe 🙂

Und somit wünsche ich euch und alle die mich lesen

einen super schönen , lustigen und nicht ganz so kalten

Rutsch in´s Jahr 2016 !!

Bleibt fein artig und gesund !

Wir lesen uns dann im nächsten Jahr wieder 🙂