Buttercreme und Torte mit der OptiMUM

Dieses Rezept habe ich seit 2014 in meinen Lesezeichen und jedesmal

war es mir einfach zu viel Auswand es zu realisieren .

Ich habe es bei Facebook gesehen und es stammt vom “ Tortenzwergal “ .

Keine Ahnung ob es die Gute noch auf FB gibt , aber ihr Rezept fand

ich toll !

Es wird eine Bananenschnitte !

Sie verspricht einen Biskuitteig der unheimlich gut hochgehen soll ,

so das man ihn in 3 Böden teilen kann .

Auch die Buttercreme soll so gar nicht nach Butter schmecken und man

kann sie auch wunderbar mit Fondant bearbeiten .

Zuerst der Biskuitteig :

Haltet euch unbedingt an das was ich schreibe , ich wurde an einer Stelle

faul und schon hatte sich die Hochgeh – Garantie erledigt …

Zutaten :

* 6 Eier

* 1 Pck. Vanillezucker

* 220 gramm Zucker

* 280 gramm Mehl

* 2 TL Backpulver

Zubereitung :

Gebt die Eier , den Zucker und den Vanillezucker in eine Rürschüssel

und lasst es von der Küchenmaschine 30 Minuten kräftig schlagen !

Ja ihr habt richtig gelesen 30 Minuten !! 🙂 Ich dachte mir , das ist doch

ein feiner Test für die Boschmaschine , oder !?

Hier sehr ihr wie das Einstellrad an der Maschine beleuchtet ist ,

sieht schick aus .

Nach 30 Minuten ist die Eiermasse richtig schön hochgekommen , das

muss ein luftiger Boden werden !

Tja und hier kommt die Stelle , wo die Faulheit siegte …

Siebt das Mehl und das Backpulver vorsichtig in die Eiermasse und

hebt sie vorsichtig mit einem Teigschaber darunter !

ICH habe weiter die Küchenmaschine benutzt und ich habe gesehen ,wie

meine fein luftige Masse zusammen gefallen ist .

Gebt sie in eine Springform und backt sie bei ca. 180 Grad ,

ca. 40 – 50 Minuten .

Der Boden sollte nun ca. 7 cm hoch sein .

Meiner war nicht mal annähernd so hoch und noch dazu schief .

Ich beschloss den Boden nur einmal zu teilen , ist ja sowieso nicht

meine Stärke 🙂

Zu meiner Faulheit kam dann auch noch eine dicke fette Kante dazu .

Die Buttercreme

Zutaten :

* 1 Pck Vanillepuddingpulver

* 500 ml Milch

* etwas Zucker

* 250 gramm Butter (Hälfte kalt, Hälfte etwas wärmer)

* 120 gramm Puderzucker

* 125 gramm weiße Schokolade ( ich hatte keine weiße und so habe ich Vollmilch genommen – ergibt aber keinen Nachteil )

Zubereitung :

Aus dem Vanillepuddingpulver einen Pudding kochen , so wie es drauf

steht . Diesen lasst ihr unter mehrmaligen Rühren abkühlen , damit sich

keine Haut bildet .

Meinen Pudding habe ich erst in der Küchenmaschine gerührt , bis ich

festgestellt habe , die Gute hat 2 Maschinen in der Benutzung …

Also alles wieder zurück in den Topf .

Nun gebt ihr 125 g der weicheren Butter und den Puderzucker in die

Küchenmaschine und lasst alles weiß – cremig schlagen . Sie soll

wirklich so aussehen , denn nur dann wir die Buttercreme schön luftig .

In meiner Küchenmaschine tat sich  nicht viel mit mixen . Die Butter

klebte am Besen und der Zucker lag in der Schüssel . Und so

musste ich erst einmal die Masse vom Schneebesen wieder

in die Schüssel befördern . Danach klappte es gut .

In der Zwischenzeit sollte euer Pudding fein abgekühlt sein und so

gebt ihr Löffel für Löffel von der kühleren Butter dazu und rührt

jedesmal bis sie sich aufgelöst hat .

Die Masse in eurer Küchenmaschine sollte nun auch fertig sein .

Wenn euer Pudding noch richtig warm ist , dann gebt diesen nur

Löffelweise in die Masse und wartet bis er richtig untergerührt ist ,

ansonsten kann es euch passieren , das der Pudding gerinnt .

Mein Pudding war schon gut abgekühlt und so habe ich ihn zwar nicht

mit einmal aber doch mehr wie Löffelweise hinzu gefügt .

Sieht doch schick aus , oder ? Sogar mit Muster 🙂

Nun geht´s an die Schokolade . Die habe ich in der Mikrowelle

geschmolzen .

Versucht sie nicht ganz so heiß zu machen , das ist für die Creme

gefährlich !

Die Schokolade gebt ihr in die Masse . Da diese nicht mehr so lange

gemixt werden sollte , also alles auf einmal hinein und nur ganz kurz

auf höchster Stufe mixen !

Ihr braucht auch noch :

* Bananen so viele wie ihr es geschmacklich vertragen könnt , ich habe ca. 6 – 7 Stück verbraucht

* 1 kleines Glas Aprikosenkonfitüre

Und weiter geht´s !

Nachdem ihr den Boden also 1 oder 2 mal geteilt habe , stellt ihr

den Rand der Springform wieder darum , so habt ihr einen besseren Halt

für den Kuchen .

Bestreicht den Boden mit der Konfitüre .

Nun legt ihr diesen mit den Bananen aus . Egal ob ihr sie in Hälften legt

oder in Scheiben . Ich habe die Scheiben gewählt , weil ich mir denke

beim Schneiden der Torte fällt mir nicht so viel auseinander .

Nun streicht ihr die Buttercreme darüber . Ihr solltet , wenn ihr 2 Böden

habt , etwas mehr davon nehmen und wenn ihr sogar 3 geschafft

habt ,weniger .

Den anderen Boden habe ich auf beiden Seiten mit der Marmelade

bestrichen und darüber gelegt . Nun kommen wieder die Bananen

und zum Schluss die Buttercreme darüber .

Meine Torte sah wie eine Kuppeltorte aus … Ich hätte den 2. Boden

etwas dünner gestalten sollen . Warum ? Das seht ihr gleich 🙂

Stellt die Torte für einige Stunden in den Kühlschrank . Nun könnt

ihr sie vielleicht noch mit Kouvertüre bestreichen oder gleich essen ,

so wie ich 🙂

Nun seht ihr warum ich den 2. Boden hätte verdünnen sollen , denn

mein Biskuit war etwas hart und durch die Dicke verdammt trocken .

Das hat man von seiner Bequemlichkeit , grrrrr ….

Und ganz ehrlich , ich weiß nicht ob ich mir das noch einmal antue ?

Obwohl es mich ja reizt , ob der Teig wirklich so fluffig hochgeht ,

was ich mir aber sehr gut vorstellen kann .

Zur Benutzung der Bosch OptiMUM :

Ich habe festgestellt , das ich den Schneebesen wesentlich bescheidener

herausbekomme , wie den Knethaken !

Mein Mann meint ja , das liegt daran das ich den Knethaken besser

anfassen kann !? Keine Ahnung , ich bin beim Schneebesen jedenfalls

jedesmal verzweifelt .

Im Teig oder weiche Massen kneten verhält sich die Maschine so wie man

es erwartet .

Mich interessieren ja brennend die Raspelscheiben , aber ich habe auch

eine Heiden Angst . Stellt sich doch die Frage :

Werden sie halten oder nicht ?

Merken

Advertisements

5 Antworten zu “Buttercreme und Torte mit der OptiMUM

  1. Eine tolle Maschine, der Kuchen sieht auch super lecker aus.
    Liebe Grüße Susi

    Gefällt 1 Person

  2. Ich komm dann mal schnell vorbei 🙂

    Liebe Grüße Moni

    Gefällt 1 Person

  3. Secret Writerin

    Oiiii! Ich glaube, der wird an den nächsten freien Tag einfach mal versucht 😀 Sieht gut aus!

    Gefällt 1 Person

    • Dann wünsche ich dir gaaanz viel Glück !
      Melde dich mal wie es geworden ist und wenn du den Biskuit auch machst , natürlich so wie man ihn machen sollte , dann würde mich echt das Hochgehen interessieren !?
      liebe grüße dajana

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s