DAS “ Knoblauch Faltenbrot „

Da ich mich selber dumm und dämlich nach dem Rezept suche ,

ich habe verschiedene auf meinem Blog , stelle ich es noch einmal ein !

Nun wird es hoffentlich jeder und auch ich gleich finden !?

Dieses ist mein Lieblingsrezept und ich gebe euch eine

1000 % ige Gelinggarantie .

Zutaten :

* Knoblauchbutter , ich mache sie selber und auch gerne auf Vorrat

Für den Teig :

* 500 g Mehl , Typ 550

* 250 ml lauwarme Milch

* 1 x Hefe

* 1 x Backpulver

* 100 ml Öl

* 1 TL Zucker

* 1 1/2 TL Salz

Zubereitung :

Lasst euch den Teig am besten von der Küchenmaschine ordentlich kneten .

Das tolle an dem Teig ist , ihr braucht ihn nicht ruhen zu lassen ,

sondern könnt gleich loslegen !

Ich teile mir den Teig meist in 3 – 4 Teile und rolle ihn so platt wie

möglich aus .

Nun bestreicht ihr ihn mit der Knoblauchbutter . Wie dick ? Ja , das

müsst ihr euch selber ausknobeln 🙂 Nehmt erst einmal nicht sooo viel ,

sonst schwimmt euch das Brot zu sehr .

ACHTUNG : Legt euch unbedingt Backpapier in eure Form !!

Die beschmierte Platte schneidet ihr in Streifen . So ca. 4-5 cm breit .

Die Streifen faltet ihr in Wellen und stellt sie in die Backform .

Das sieht dann in etwa so aus :

Lasst ruhig ein wenig Abstand zwischen den Falten , dann kann euer Brot

sich richtig schön entfalten .

Nun habt ihr die Wahl . Gleich in den Ofen oder lieber warm und

super frisch genießen ? Denn wenn ihr möchtet dann könnt ihr

die Backform nun auch in den Kühlschrank stellen und später backen ?

Das macht dem Faltenbrot nämlich gar nicht´s .

Ansonsten schiebt ihr es bei ca. 200 – 210 Grad für ca. 20 -25 Minuten

hinein .

Guckt ab und an mal danach , mein Herd ist ja so seltsam 🙂

Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Nachbacken !

Wenn ihr es nachbackt würde mich echt über Erfolge freuen .

Ich gehe mal von keinen Misserfolgen aus 🙂

Advertisements

6 Antworten zu “DAS “ Knoblauch Faltenbrot „

  1. Also das probiere ich bestimmt einmal aus.
    Vielen Dank, Dajana!
    Habe einen schönen Abend.
    Gruß Karen

    Gefällt 1 Person

  2. Sehr schönes Rezept, bis auf den Knoblauch, aber man kann bestimmt Kräuterbutter verwenden. LG

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s