Ein “ Unfall “ und ein Brot

Ich habe mich mal wieder an einem Brot versucht und ich habe

festgestellt , ich werde mit Dinkelmehl wohl nicht warm …

Geklaut habe ich mir das Rezept hier .

Ihr braucht :

* 500 g Dinkelmehl

* 500 ml warmes Wasser

* 1 Tüte Hefe

* 1 1/2 EL Meersalz ( Ich habe Meersalz nur in einer Form , die man in einer Mühle verwenden kann . Warum ich das schreibe ? Kommt noch 🙂 )

* ca. 120 g Körner oder Kerne

Zubereitung :

Vermischt alle Zutaten miteinander und lasst den Teig ca. 40 Minuten

an einem warmen Ort gehen .

Anschließend gebt ihr ihn in eure Backform und lasst ihn nochmals

ca. 10 Minuten gehen .

Bei meinem Teig hatte man von Anfang an nicht wirklich bemerkt , das er

vor hat zu “ gehen “ ?

Ja und bei der Backanleitung kamen mir dann Zweifel .

Man soll das Brot 30 Minuten bei 180 Grad und anschließend

20 Minuten , bei 200 Grad backen . War das nicht umgedreht ??

Naja , wenn es so da steht …

Nach dem Rausholen , sah mein Brot größenmäßig immer noch so aus ,

als hätte ich es gerade in den Ofen geschoben .

Naja und beim Schneiden hatte ich das Gefühl , ich schneide einen

großen Keks an !?

Lasst euch nicht täuschen ! Das Brot sieht hier zwar toll aus ,

aber geschmacklich bääähhh .

Noch dazu kam : Mein Meersalz scheint sich überhaupt nicht aufgelöst ,

geschweige denn verteilt zu haben .

Ich hatte bei einer Scheibe echt das Gefühl ich esse das ganze Salz …

Mein Mann erwischte aber auch so eine salzige Scheibe , von daher 🙂

Das war mein Unfall 🙂

Allerdings fand ich die Körnermischung ganz schick in dem Brot

und ich mag Körner im Brot , also wollte ich so ein Brot !!

Noch einmal mit nettem Mehl :

Die Zutaten genau wie oben , nur 500 g Weizenmehl Typ 550

und STREUsalz 🙂

Nein stimmt nicht , ich habe noch Mehl dazu geschüttet , weil mir der Teig

so nass vorkam . Also sahen wir mal ca. 600 gramm .

Oder ihr nehmt weniger Wasser !?

An Körnern habe ich Chia Samen , Amaranth ( wozu nimmt man noch ? ) ,

Leinsamen – geschrotet und Kürbiskerne benutzt .

Schon das 1. Mal gehen lassen , war super ! So geht ein Teig 🙂

Auch in der Backform richtete er sich nochmals auf .

Freu , freu .

Ab in den Ofen !

Bei ca. 200 Grad 30 Minuten backen und dann nochmals

ca. 20 Minuten bei 180 Grad .

Ein wenig blass sieht es aus , aber es ist nochmals wesentlich

größer geworden 🙂

Naja und die Oberfläche sieht vielleicht etwas seltsam aus …

Aber damit kann ich leben .

Aufgeschnitten so :

Und das Allerbeste :

Es schmeckt 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s