Karamel Käsekuchen

Als “ Lisa Freundeskreis “ mir mein Paket zugeschickt hatte , waren ja

auch 2 Zeitschriften der “ Lisa “ mit dabei !

Und darin befand sich ein Rezept welches mich sofort anlachte 🙂

Nennt sich “ Käsekuchen , mit Keksboden – ganz ohne Backofen “

Zutaten :

Boden

* 200 g Kekse ( ich habe etwas mehr genommen , da der Kuchen für eine 24 cm Form ausgelegt ist und meine Form größer ist  )

* 160 g Butter ( da habe ich etwas weniger genommen , weil mir das so fett vorkam )

Creme

* * 15 Blatt Gelantine ( ich habe die Pulverform benutzt )

* 700 g Frischkäse

* 760 g Karamelaufstrich

* abgeriebene Orangenschale einer 1/2 Bio Orange ( die habe ich weggelassen , zwecks Mangel an Orange )

* 200 g Sahne

Für die Deko

* 100 g Zucker

* 50 g gehackte Mandeln ( ich denke von beiden darf es weniger sein , ich hatte zuviel )

Zubereitung :

Zerbröselt die Kekse und vermischt sie mit der Butter .

Dann drückt ihr die Masse in eure Springform .

Nun solltet ihr euch überlegen , nein das müsst ihr natürlich

vor dem Beginnen machen 🙂

Benutzt ihr fertigen Karamelaufstrich ?? Das könnte ziemlich

preisintensiv werden !? Oder ihr sucht euch dann dämlich nach

dem Zeug …

Ich hatte es erst nicht gefunden und als ich es dann gefunden hatte ,

bin ich , bei der Menge , fast nach hinten geschlagen 🙂

Also habe ich es selber gemacht !

Gefunden habe ich das Rezept   hier

Man braucht :

* 300g Zucker

* 6 EL Wasser

* 240 g Butter

* 5 g Salz

* 200 g Sahne

Zubereitung :

Zuerst soll der Zucker mit dem Wasser erwärmt werden .

Spart euch das mit dem Wasser !

Zuerst sah es so aus :

Und nach “ bloß nicht zu heiß – um Gottes Willen nur nicht

verbrennen lassen „,

verdampfte das Wasser und ich hatte wieder meinen Zucker im Topf …

Also lasst den Zucker langsam ( nicht anbrennen lassen !! ) karamelisieren .

Ihr braucht keine Angst zu haben , mir ist nicht´s angebrannt und

wenn mir das nicht passiert , geht es wohl nicht allzuschnell 🙂

Wenn der Zucker schön goldbraun ist , gebt ihr vorsichtig die

Butter hinzu .

Passt auf , das kann ganz schön blubbern !

Gebt noch das Salz hinzu .

Nun das Ganze ordentlich aufkochen und köcheln lassen .

Lasst es wirklich kochen , sonst wartet ihr ewig , bis sich die Butter

mit dem Karamel verbunden hat !

Wenn daraus eine wunderbare Masse geworden ist , nehmt ihr den Topf

vom Herd .

Nun soll die Sahne mit hinein .

Vorsicht !! Jetzt blubbert es richtig !! Gebt nur schlückchenweise hinein ,

denn wenn euer Topf nicht groß genug ist , kocht das Ganze über !!

Auch wenn sich das alles tierisch kompliziert anhört , ist es nicht !

Ich habe wirklich versucht es so aufzuschreiben , das eigentlich

nicht´s passieren kann und ihr keine Überraschungen erlebt ( so wie ich 🙂 )

Meine allererste Karamelcreme und sie ist gleich gelungen !!

Freu , freu 🙂

Wenn ihr den Aufstrich selber machen wollt , dann wäre

mind. 1 Tag vorher besser , denn er ist ganz schön heiß .

Weiter im Rezept :

Der Boden soll nun eine Stunde kühlen .

Wenn es draußen noch kalt ist , stellt ihr ihn einfach raus und macht

mit der Creme weiter , zeitlich reicht das vollkommen .

Nun weicht ihr die Gelantine ein .

Der Frischkäse wird mit der Orangenschale und der

Karamelcreme verrührt .

Hebt euch ein wenig von der Karamelcreme auf , als Deko !

Dann bearbeitet ihr die Gelantine , macht es so , wie es auf der

Packung steht !

Und vermischt diese mit der Käsecreme .

Dann wird die Sahne steif geschlagen und kommt auch in die

Käse- Karamel – Gelantine – Creme .

Das alles streicht ihr nun auf euren Boden .

Nun kommt alles für ca. 4 Stunden in die Kälte .

In der Zwischzeit könnt ihr , wenn ihr möchtet , euch um

das Krokant kümmern .

Ich hatte nur Mandeln im Ganzen und in der Schale da , aber mit Oma

hatte ich vor x Jahrhunderten mal Mandeln enthäutet und so wusste

ich wenigstens , wie es geht 🙂

Mandeln mit Wasser in ein Töpfchen geben und einmal aufkochen lassen .

Noch einen Moment parken , abgießen , ein wenig auskühlen lassen

und schon kann man sie “ ausziehen “ .

Ging wirklich schnell , aber trotzdem würde ich

ein Fertigprodukt empfehlen 🙂

Nun solltet ihr die Teile nur noch zerhacken .

Bei mir war es die Plastetüte und ein Hammer …

Jetzt lasst ihr den Zucker karamelisieren und gebt ,

wenn alles schön flüssig ist , die Mandeln dazu .

Die Masse gebt ihr nun auf ein Backblech mit Backpapier

und lasst sie kalt werden .

Fasst die bloß nicht an , das gibt wunderbare Blasen !!

So , wenn der Kuchen schön durchgekühlt und somit fest ist ,

schneidet ihr ihn in Stücke !

Überträufelt ihn mit der restlichen Karamelcreme …

Zerbrecht das Krokant und verziert ihn damit .

Ich finde meinen Kuchen echt gut gelungen ( oberstes Bild ) 🙂

Denn in Deko , bin ich eigentlich nicht der Brüller …

Advertisements

6 Antworten zu “Karamel Käsekuchen

  1. Wow, bin total begeistert von deinem Ergebnis. Leider würde ich das so nicht hinbekommen, da mein Backtalent sich sehr in Grenzen hält. War bestimmt lecker. LG britti ♡

    Gefällt 1 Person

  2. WOW, das sieht ja zu lecker aus. Endlich mal eine andere Farbe beim Käsekuchen. Diese Sünde muss ich auch mal machen, danke für das Rezept! 🙂

    Liebe Grüße
    Sylvia

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: ” Cheescakes ” oder ein Unfall | crazyhibble Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s