" Philips " Kaffeevollautomat


Am Wochenende erreichte mich das 2. Paket von “ Trendsetter “ ,

welches zwar getrennt

von der Maschine kommen sollte , aber vielleicht nicht so spät ?

Dabei waren jede Menge Broschüren :

Entkalker , Wasserfilter , Ringe zum Wechseln und Fett für die Brühgruppe :

Und Kaffee !!

Und Kaffeefettlöser … was man alles braucht …

Hier seht ihr den Entkalker :

OK , da nun alles da ist und die Woche rum ist , steht nun nicht´s mehr der

“ wöchentlichen Reinigung “ im Wege .

Ehrlich ?? Mir hat es doch ein wenig davor gegrault .

Ich fummel ja gerne , aber wenn es nach einer Weile fummeln nicht will ,

dann stehe ich kurz vor einer “ Flug Show „, des jeweiligen Gegenstandes ….

Cappuccino wurde getrunken , dann muss ich wohl den Milchaufschäumer

auseinander nehmen !?

Ein Teil in 6 !! Teile :

Das ist der Kasten mit der Milch , neben meiner Tasse 😉 ( Ohne “ Karaffe “ )

Alles fein sauber machen , abtrocknen und wieder zusammen setzen .

Boah , ich bin begeistert !! Diese Hürde habe ich gut genommen , alles

ohne Probleme wieder zusammen gebaut !

Also frohen Mutes weiter zur Brühgruppe :

Zuerst die Wasserschale und den Kaffeefilter rausnehmen . Das kann ich nun

schon perfekt – ist auch popel einfach .

Dann die rechte “ Tür “ öffnen .

Da sitzt sie drinnen :

Rausnehmen und in der Maschine alles reinigen .

Die Brühgruppe darf man zum Glück unter Wasser halten und durchspülen .

Da ich noch nie einen Vollautomaten reinigen musste , weiß ich nicht , was ich

alles weggemacht habe ?

Meine Finger waren ölig und fettig . Ja , Kaffeebohnen sind ölig ,

aber ich glaube , ich habe auch die Schmierung von der Maschine erwischt ….

Keine Ahnung ?

Nun soll man die Brühvorrichtung trocknen lassen , was ich eigentlich so

richtig blöd finde !

Wisst ihr wie lange es dauert , bis die richtig trocken ist ? Nun so ganz trocknen

habe ich sie nicht lassen , man will ja fertig werden und hat noch

anderes zu tun 😉

Aber zur Reinigung :

Also mal mit “ schnell sauber machen “ ist da nix !! Ich finde schon , das es ein

wenig Arbeit macht . Zumindest empfinde ich es als fummlig .

Aber man sieht auch , das es nötig war .

Und dann kam der Moment , nee der war länger wie ein Moment , vor dem es

mich graulte !

Die Brühgruppe “ einfach “ wieder einsetzen …

Nee , war nicht !

Ich habe gelesen , gefummelt , gelesen und weiter gefummelt ….

Nun hatte ich ganz bestimmt die restlichen Schmiermittel der Maschine an den

Fingern 😳

Da ist so ein kleines , ich sage mal Häkchen . Dieses soll man nach unten

drücken , wobei die “ Push “ Taste ebenfalls gedrückt wird .

Schaut euch bitte mal das “ Häkchen “ an , Plastik …

Das ist das Teil was so raussteht und irgendwie Blau aussieht :

Dieses Dingelchen macht mir einen sehr labilen Eindruck ! Noch dazu wo ich es

nicht nur einmal , sondern desöfteren drücken musste , damit ich die

Brühgruppe endlich in die Maschine bekomme , was mir so gar nicht

gelingen wollte !

Ich fummelte , primelte , schrie auf der “ Trendsetter “ – Seite um Hilfe .

Googelte nach Videos , ja Philips hat Videos , aber ich habe nur die von älteren

Maschinen gefunden …

Nix !! Das Teil wollte nicht rein !!

Keine Ahnung wie , aber auf einmal machte es “ knack “ und das Ding war

endlich da drinnen wo es hin sollte ! Freu , freu !!

Mittlerweilen war ich schon so fertig , als wäre ich 9 Stunden buckeln gewesen .

Aber da war ja noch der Wasserfilter …..

So sieht er aus :

Ui , ganz schön groß ! Also für den relativ kleinen Wassertank , finde ich .

Vorher sollte man ein kleines “ Etwas “ aus dem Tank nehmen , denn an

diese Stelle sollte der Filter rein .

Ich erzähle euch jetzt nicht , das das wieder eine Tourtour war ,

aber er war draußen 😉

Der Wasserfilter soll einfach nur reingedrückt werden . Da ich an diesem Tag

schon vorbelastet war , fand ich es echt blöd , das nirgends stand wie rum ?

So , Wasser einfüllen und weiter lesen .

In der Beschreibung steht , heißes Wasser duchlaufen lassen . In der Broschüre

steht , 20 Minuten warten , dann durchlaufen lassen .

Ich habe mich für 15 Minuten warten entschieden und dann Wasser

durchlaufen lassen .

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen , wie froh ich war diese Abbildung auf dem

Display zu sehen und nicht , die der Brühgruppe – die nicht richtig

eingesetzt ist 😉

Ich graule mich schon vor dem nächsten Mal , wenn es wieder

heißt “ Brühgruppe “ reinigen ….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s