Süßkartoffelsuppe


Inspiriert zu diesem Süppchen hat mich “ MaryJoBenz “ .

Süßkartoffeln sehen übrigens so aus :

Ich hatte sie schon einmal als stinknormale Kartoffeln gemacht , aber irgendwie ist es

nicht so einfach , es in´s Gehirn zu bekommen , das man Kartoffeln ist !?

Denn sie sehen aus wie Möhren und schmecken süß .

Ok , die Suppe habe ich etwas abgewandelt 😉

Ihr braucht :

* Süßkartoffeln , Menge ? Tja soviel wie ihr Suppe möchtet 😉

* Kokosmilch , ein oder zwei Dosen – je nach Menge der Suppe

* Salz , Pfeffer , gekörnte Brühe

* Zwiebeln und Ingwer

Zubereitung :

Zuerst schält ihr die Kartoffeln und teilt sie in Stücke .

Wie groß ist eigentlich egal , denn die Suppe wird zum Schluss püriert und

Süßkartoffeln brauchen nicht so lange zum Garen , wie normale Kartoffeln !

Die Zwiebeln und den Ingwer schneidet ihr auch in Würfel , ein bisschen kleiner 😉

Nun gebt ihr ein wenig Fett in den Topf und lasst die Zwiebeln darin andünsten .

Nach einer Weile gebt ihr auch den Ingwer dazu !

Danach noch die Süßkartoffelwürfel hinein .

Füllt das ganze mit Wasser auf , nicht ganz voll ,denn ihr möchet ja noch die

Kokosmilch mit dran haben . Die Kartoffeln scheinen trotz wenigem Wasser , weich zu

werden .

Nach ca. 25 Minuten ist das Ganze 100 %ig weich !

Gießt ein wenig von der Brühe ab , nicht wegschütten !!

Das ist nur eine Vorsichtsmaßnahme , denn ICH möchte nicht die Suppe in der ganzen

Küche verteilt haben ( es spritzt beim Pürieren )

Nun nehmt ihr den Stabmixer und püriert das Ganze .

Anschließend , wenn alles schön matschig ist , gebt ihr die Brühe wieder dazu und

rührt ordentlich !

Einmal kosten , vielleicht doch noch etwas Salz oder gekörnte Brühe?

Ich finde die Suppe braucht eine kräftige Würzung . Also seid nicht zu zaghaft !

Auch wenn noch die Kokosmilch dazu kommt .

Diese gebt ihr anschließend dazu .

Nun müsst ihr euch enscheiden ! Genug Kokosmilch oder noch mehr ??

Die Suppe ist bei meiner Familie geschmacklich sehr gut angekommen ,

außer bei Töchterchen ….

Ich hatte allerdings die ganze Zeit das Gefühl , ich esse Kürbissuppe .

Ein Teller und gut ist . Meine Meinung .

Aber man muss sie eben mal gekostet haben 😉

Da ich natürlich noch jede Menge Süßkartoffeln übrig hatte , machte ich ,

gemischt mit normalen Kartoffeln , Kartoffelpürree daraus .

Das hat mir “ nach mehr “ geschmeckt 😉

Advertisements

2 Antworten zu “Süßkartoffelsuppe

  1. Sieht gut aus! Hab schon mal gelesen, dass die eher wie Kürbis sein sollen und sich prima zu Suppe verarbeiten lassen… Ich muss das auch echt mal machen!

    Gefällt mir

  2. Die Suppe schmeckt , aber ich finde das Pürree besser 🙂
    Mal sehen , ich will die mal im Auflauf probieren .

    liebe grüße hibble

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s